Förderung Elektromobilität

Die Elektromobilität wird in Deutschland gefördert. Zum einen wird der Erwerb von Elektromobilen durch das Bundesamt für Ausfuhr und Wirtschaftskontrolle unterstützt. Seit 01.03.2017 wird nun auch der Ausbau der Ladeinfrastruktur gefördert.

Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen.

Ab sofort, daß Programm wurde am 1. März 2017 gestartet.

Nach dem sogenannten “Windhund Prinzip”. Es lohnt sich also schnell zu sein.

Gefördert wird öffentlich zugängliche Ladestruktur. Inklusive des Neztanschluß und aller Montagekosten.

Die Fördersumme setzt sich aus den Kosten für die Ladetechnik inkl. Montage zusammen. Exklusive Umsatzsteuer.

Die Förderquote beträgt 40%.

Die maximal Zuwendung pro Antragsteller ist auf Euro 60 Mio. begrenzt. Im ersten Förderaufruf beträgt die maximale Fördersumme Euro 5 Mio..

3 wichtige Voraussetzungen sind zu erfüllen:

  • Erfüllung der technischen Mindestanforderungen der Förderrichtlinie und des ersten Förderaufrufs.
  • Verfügbarkeit der Ladetechnik rund um die Uhr, 24/7
  • Die für den Ladevorgang eingesetzte Energie muß aus regenerativen Energien erzeugt worden sein, oder vor Ort aus regenerativen erzeugt werden.